1. FC Nürnberg Sieger gegen die Zweifel

Durchgesetzt: So wie hier als ebenbürtiger Gegner im Duell mit Augsburgs Alfred Finnbogason (r.) ist Nürnbergs Linksverteidiger Tim Leibold mittlerweile auch in der Bundesliga als Stammspieler angekommen.

(Foto: Stefan Puchner/dpa)

Tim Leibold galt in Stuttgart als zu schwach für die Bundesliga, nun trifft er mit dem FCN auf seinen früheren Klub. Manager Andreas Bornemann sagt: "Er steht exemplarisch für unser Spiel".

Von Sebastian Fischer

Als der 1. FC Nürnberg neulich mal wieder ein Spiel zu verlieren drohte, saß Tim Leibold auf dem Rasen und schimpfte. Jonathan Schmid, sein Gegenspieler, hatte ihn mit einer leichten Bewegung der Hüfte aus dem Weg geschoben. Leibold fiel hin. Schmid bereitete das 1:0 für den FC Augsburg vor.

Wer die Szene am vergangenen Wochenende sah, der erkannte in Schmid, 28, einen erfahrenen Bundesligaspieler - und in Leibold, 24, den unterlegenen. Doch weil der Fußball nicht immer so einfach zu ...