bedeckt München

Verbände - Berlin:Banse neuer Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes

Berlin
Ein Frontalblick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Der Präsident des Landesfeuerwehrverbands Niedersachsen, Karl-Heinz Banse aus dem Kreis Hildesheim, ist neuer Präsident des Deutschen Feuerwehrverbands. Banse erhielt am Samstag 86 der 164 abgegebenen Stimmen bei einer digitalen Delegiertenversammlung, wie eine Verbandssprecherin mitteilte. Neben Banse hatten auch der Berliner Feuerwehrchef Karsten Homrighausen und Frank Kliem aus Brandenburg für den Chefposten der Dachorganisation der Landesfeuerwehrverbände kandidiert.

Der 57-jährige Banse aus Diekholzen (Landkreis Hildesheim) ist seit 2004 Regierungsbrandmeister des Landes Niedersachsen. Seit 2013 ist er Präsident des Landesverbandes.

Im Deutschen Feuerwehrverband hatte es 2019 einige Querelen gegeben, in deren Folge der damalige Präsident Ende 2019 zurücktrat. Wegen der Corona-Pandemie kam es erst jetzt zur Wahl des Nachfolgers. Zu den Feuerwehren in Deutschland gehören rund 33 000 Berufsfeuerwehrleute und fast eine Million Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren.

© dpa-infocom, dpa:210228-99-626716/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema