Tourismus in TunesienDas getroffene Land

Tunesien sucht nach den Anschlägen nach einer neuen Balance zwischen Sicherheit und Freiheit, während Touristen das Urlaubsziel meiden.

Wenig zu beschützen: Ein Sicherheitsmann am Strand von Tunis. Seit den Terroranschlägen bleiben Tunesiens Strände oft leer.

Bild: Monika Maier-Albang 11. Februar 2016, 11:322016-02-11 11:32:29 © SZ vom 11.02.2016