Die "Arm, aber sexy"-Tour für 12 Euro ist 18 Kilometer lang und die erfolgreichste, die Müller im Programm hat: "Sex sells." Es geht los im nicht besonders sexy wirkenden Nikolaiviertel (im Bild) am Roten Rathaus, weil dort das Büro ist. Über die tosende Leipziger Straße und an den Reisebussen am Checkpoint Charlie vorbei radelt die Gruppe zur ersten Station, dem Kreuzberg im Viktoriapark. Dort gab es Zeiten, in denen das Geld für den Wasserfall fehlte. Jetzt stören nur Scherben das Idyll auf dem Hügel, Hinterlassenschaften der Partygänger.

Bild: dpa 17. Juni 2010, 14:442010-06-17 14:44:40 © Caroline Bock, dpa/dd