bedeckt München 28°

Spanien:Auf Schinkentour in der Extremadura

Aus der Extremadura stammen nicht nur einige berüchtigte Konquistadoren Spaniens, sondern auch seine edelsten Schinken.

6 Bilder

Europa Spanien, Im Land der glücklichen Schweine: Schinkentour in der Extremadura, dpa-tmn

Quelle: dpa-tmn

1 / 6

Geschichte an jeder Ecke: Jerez de los Caballeros ist die Heimat mehrerer berühmter Konquistadoren - und auch die Wiege des iberischen Eichelschinkens.

Europa Spanien, Im Land der glücklichen Schweine: Schinkentour in der Extremadura, dpa-tmn

Quelle: dpa-tmn

2 / 6

Schweineglück: Die Weideschweine der Extremadura laufen fast das ganze Jahr frei in den Eichenwälder herum.

Europa Spanien, Im Land der glücklichen Schweine: Schinkentour in der Extremadura, dpa-tmn

Quelle: dpa-tmn

3 / 6

Für einsame Wanderer: Auf den wenigen Wegen durch die Eichenwälder der Extremadura begegnet man selten anderen Menschen.

Europa Spanien, Im Land der glücklichen Schweine: Schinkentour in der Extremadura, dpa-tmn

Quelle: dpa-tmn

4 / 6

So schmeckt's: Die Schweine von José Antonio Macías Sánchez fressen pro Tag bis zu zehn Kilo Eicheln.

Europa Spanien, Im Land der glücklichen Schweine: Schinkentour in der Extremadura, dpa-tmn

Quelle: dpa-tmn

5 / 6

Das schwarze Gold: In der Trockenkammer von Alejo Pérez Carasco hängen Hunderte Schinken.

Europa Spanien, Im Land der glücklichen Schweine: Schinkentour in der Extremadura, dpa-tmn

Quelle: dpa-tmn

6 / 6

Der Schinken sollte hauchdünn geschnitten werden - und das am besten 20 Minuten vor dem Servieren.

© dpa-tmn/dd

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite