Gerade erst hat Antonio Banderas an den Ufern des Duero-Flusses in Nordspanien ein Weingut erworben, nun denkt er darüber nach, dort auch ein kleines Hotel zu errichten, um noch mehr Weinliebhaber anzulocken. Im Hotel könnten außerdem Seminare stattfinden, erklärte er im Interview mit der spanischen Zeitung El Mundo, beispielsweise zum Thema Wein und Literatur - kurzum, er wolle den Wein-Tourismus auf seinem in Schwung bringen. Bis es mit dem Hotel so weit ist, stellt das 250 Hektar große Gut namens Anta Banderas Rot- und Roséweine aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot und der heimischen Tempranillo-Traube er.

Foto: ddp

23. November 2009, 13:462009-11-23 13:46:00 ©