Frankreich Coole Chaoten

In der Provence hat der Parc Spirou eröffnet: ein Abenteuer-Spielplatz für Fans französisch-belgischer Comics.

Von Stefan Fischer

Der erste Eindruck: Marsupilami ist der Star. Kurz bevor der neue Parc Spirou in Monteux an diesem Tag öffnet, kommt das Wundertier aus Fell und Schwanz aus der Kulisse. Dicht dahinter: zwei freundliche Mitarbeiter des Freizeitparks, die das Marsupilami in ihre Mitte nehmen, als wären sie seine Bodyguards. Frau Marsupilami folgt ein paar Minuten später, sie musste sich offenbar noch die Schleife im Haar richten für den von den Fans ersehnten Auftritt.

Die beiden postieren sich, die Bühne gehört ihnen. Was ist mit den anderen, mit Spirou, mit Fantasio, mit Gaston? Gut, Gaston pennt sicherlich irgendwo. Ist nicht seine Zeit, morgens kurz vor zehn Uhr. Die beiden Marsupilamis indes sind schon jetzt gut drauf. Keiner kommt an ihnen vorbei. Keiner will an ihnen vorbei. Ein Foto mit den Plüschfiguren ist das erste Souvenir in dem Freizeitpark in der Provence auf halber Strecke zwischen Avignon und Carpentras.

Beliebt ist auch hier das Kettenkarussell.

(Foto: Agence FEP)

Er ist dem Comic-Kosmos der frankobelgischen Verlagsgruppe Dupuis / Dargaud-Lombard gewidmet. Die nächsten Souvenirs gibt es dann gleich hinter dem Einlass: rechter Hand ein Laden mit T-Shirts und Tassen, mit Plüsch- und Plastikfiguren. Links geht es in eine Buchhandlung mit einem üppigen Comic-Sortiment: "Lucky Luke", "Spirou und Fantasio", "Boule et Bill" ... - der ideale Ort, um Sammlungen aufzustocken oder sogar zu komplettieren, wenn man es denn auf die französischsprachigen Originale abgesehen hat.

Aber der Parc Spirou ist in erster Linie kein Ort zum Stöbern und Schmökern, sondern ein Abenteuerspielplatz. Insofern: Ein Foto mit dem Marsupilami ist toll. Noch besser ist es, einmal durch die Welt zu hüpfen, wie es das gelb-schwarze Tüpfeltier aus Palumbien mithilfe seines zur Sprungfeder gewickelten Schwanzes kann. Der Houba-Freefall-Turm simuliert dieses Gefühl. Man kann mit Spirou und Fantasio in Achterbahnen und Rodeoschaukeln über das Gelände rasen und eiern oder sich - sanfter - in Kinder- und Kettenkarussells kringeln. Die Tankstelle Vroup ist nachgebaut, sie dient als Restaurant.

Sieht aus wie eine Tankstelle, ist aber ein Restaurant im Parc Spirou in Monteux.

(Foto: Agence FEP)

Der Coolste ist aber auch hier im Parc Spirou der verschluffte Redaktionsbote Gaston. Man muss wie erwartet ein bisschen suchen, ehe man ihn aufgestöbert hat. Dann jedoch kann man zu ihm ins Auto steigen und 3-D-simuliert in einer irrwitzigen Fahrt durch die Verlagsräume brettern. Gemeinsam scheucht man panische Kollegen und Tiere auf, wirbelt Papiere durcheinander, zerstört Mobiliar und die Architektur. Aber es geht für Gaston schließlich um alles: um die Liebe.

Parc Spirou: 1 rue Jean-Henri Fabre, F-84170 Monteux, Tel.: 0033 / 458 55 50 00. www.parc-spirou.com. Täglich geöffnet von der zweiten Juliwoche bis Mitte September, 10 - 21 Uhr. Von Mitte September bis Mitte Oktober immer mittwochs und wochenends, 10 - 19 Uhr. Der Eintritt kostet 32 Euro für Erwachsene und 25 Euro für Kinder zwischen vier und elf Jahren.