Die schlimmsten Flughäfen zum ÜbernachtenHorror-Nächte im Terminal

Der Anschlussflug ist weg oder geht ganz früh am nächsten Morgen. Da bleibt nur, ein paar Stunden oder gar die Nacht am Flughafen zu verbringen - doch hoffentlich nicht auf diesen. In Bildern.

Wie komfortabel und sauber ist der Flughafen, wie freundlich sein Personal, was wird überhaupt gegen die Langeweile auf Reisen geboten - aus diesen und weiteren Kriterien und den Kommentaren von Reisenden ermitteln die Betreiber der Website sleepinginairports.net  jedes Jahr eine Rangliste der besten und schlechtesten Flughäfen zum Übernachten - hier die Top Ten der schlimmsten Airports.

Auf Platz 10: der John F. Kennedy Airport in New York. Gestrandete Urlauber beklagen auf der Website die hektische Atmosphäre, die nervtötenden Sicherheitsansagen, das unfreundliche Wachpersonal und das geringe Sitzplatzangebot für einen Flugplatz dieser Größe. Ausgestreckt ruhen kann man hier nur auf dem Boden, denn alle Sitze haben Armlehnen. Glücklich, wer sich die Nacht mit einem Laptop verkürzen kann: JFK bietet im Flughafenbereich freien Internetzugang an.

Es geht auch anders: die zehn schönsten Flughäfen zum Übernachten.

Bild: AP 8. Oktober 2010, 18:382010-10-08 18:38:11 © sueddeutsche.de/dd/kaeb/mel/dmo