bedeckt München 26°

Bolivien: Salar de Uyuni:Fliegend zum größten Salzsee der Welt

Der Salar de Uyuni wird künftig für Touristen leichter erreichbar sein. Doch Salz ist nicht der größte Schatz im See.

13 Bilder

'70 Grad West': Jan Josef Liefers geht mit Motorrad auf Südamerika-Tour

Quelle: picture-alliance/ dpa

1 / 13

Im Südwesten Boliviens, auf mehr als 3600 Metern Höhe, liegt der Salar de Uyuni, der größte Salzsee der Welt. Bisher konnten Urlauber den mehr als 10.000 Quadratkilometer großen Salzsee von La Paz aus nur in einer Tagesreise erreichen. Entweder sie fuhren ...

-

Quelle: AFP

2 / 13

... mit dem Auto oder zunächst drei Stunden mit dem Bus nach Oruro und von dort sechs bis sieben Stunden mit dem Zug nach Uyuni. Künftig soll das einfacher werden: Der gerade eröffnete Flughafen am Salzsee wird viermal in der Woche von La Paz und der Hauptstadt Sucre aus von der bolivianischen Fluggesellschaft TAM angeflogen.

-

Quelle: AFP

3 / 13

Der Salzsee ist eine der bestbesuchten touristischen Attraktionen Boliviens. Hier können Urlauber Riesenkakteen und Geysire bestaunen, in Solequellen baden, ...

-

Quelle: AFP

4 / 13

... auf der surreal anmutenden Oberfläche mit optischen Täuschungen experimentieren ...

-

Quelle: AFP

5 / 13

... oder sich in der Betrachtung von rosafarbenen südamerikanischen Flamingos verlieren, die im November ihren Nachwuchs aufziehen.

Diese Tiere sind auch an der Laguna Colorada zu bestaunen, einem großen See, der ebenfalls auf dem bolivianischen Altiplano gelegen ist. Die Reflexion der unzähligen Salzkristalle dort führt vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung zu spektakulären Lichteffekten.

-

Quelle: AFP

6 / 13

Für die Menschen aber, die vom Salz des Salar de Uyuni leben, bedeutet diese gleißende Schönheit tägliche Mühsal. Auf archaische Weise schürfen sie bislang das Salz: Den Kopf mit Tüchern und Wollmützen verhüllt, ...

Salzsee Bolivien Uyuni

Quelle: AP

7 / 13

... hacken die Männer mit einem Pickel Salz aus der Kruste und schaufeln es auf Lastwagen. 25.000 Tonnen werden jährlich abgebaut.

Foto: AP

-

Quelle: AFP

8 / 13

Reich wird davon hier niemand - denn Salz ist nicht der wahre Schatz des Sees.

-

Quelle: AFP

9 / 13

Im Uyuni lagern geschätzte 5,4 Millionen Tonnen Lithium, gebunden in der Salzlake. Das Leichtmetall ist wichtig für Batterien in Computern und Handys - und auch für das Hoffnungsprojekt der Automobilbranche: das Elektroauto.

-

Quelle: AFP

10 / 13

Ginge es nach den Weltkonzernen, der industrielle Abbau hätte längst begonnen. Doch die bolivianische Regierung vergab bislang keine Konzessionen an ausländische Firmen - das Geld soll im Land bleiben.

-

Quelle: AFP

11 / 13

In einem Pilotprojekt lässt die Regierung von Präsident Evo Morales seit einigen Jahren Lithium fördern - milliardenschwerer Abbau soll folgen. Dann könnten auch internationale Großkonzerne ...

-

Quelle: AFP

12 / 13

... zum Zug kommen, allerdings nur unter Aufsicht. Per Gesetz stellte der Präsident die heimischen Rohstoffe unter die Kontrolle des Staates.

-

Quelle: SZ Grafik

13 / 13

Der Salar de Uyuni liegt im Südwesten Boliviens auf einer Höhe von gut 3600 Metern.

© sueddeutsche.de/dd

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite