Bildergalerie:Das größte Riesenrad der Welt in Singapur

Der Riese auf Schnupperfahrt: In Singapur steht das größte Riesenrad der Welt. Die ersten Gäste durften schon Probe fahren - für 4300 Euro pro Runde.

13 Bilder

Singapore Flyer

Quelle: SZ

1 / 13

In Singapur steht das derzeit größte Riesenrad der Welt. Mit 165 Metern ist der Singapore Flyer 30 Meter höher als das Londoner Riesenrad London Eye.

Foto: Reuters

Singapore Flyer

Quelle: SZ

2 / 13

Schon vor der offiziellen Eröffnung am 1. März gab es Probefahrten. Die Plätze waren bei der ersten Runde nicht gerade billig: Schlappe 8888 Singapore-Dollar, das sind 4300 Euro, kostete die Probefahrt pro Kabine.

Foto: AFP

Singapore Flyer

Quelle: SZ

3 / 13

Für normale Besucher wird die Fahrt mit dem Riesenrad, das im Hafengelände von Singapur steht, deutlich billiger. Eine Runde soll umgerechnet etwa 15 Euro kosten.

Foto: Singapore Flyer Pte. Ltd.

Top of the wheel, top of the world

Quelle: SZ

4 / 13

"Top of the wheel, top of the world" ("Oben auf dem Rad, oben auf der Welt") lautet der Slogan des Riesenrads. Und dann geht es in einer der 28 vollklimatisierten und vollverglasten Kabinen hinauf.

Foto: AFP

Singapore Flyer

Quelle: SZ

5 / 13

37 Minuten dauert die Fahrt. Die Passagiere schweben bis auf eine Höhe von 165 Meter - das entspricht der 42. Etage eines Hochhauses - und wieder zurück.

Foto: Singapore Flyer Pte. Ltd.

Riesenrad in Singapur

Quelle: SZ

6 / 13

Von oben haben Fahrgäste einen Ausblick auf die Skyline von Singapur, den größten Containerhafen der Welt und bei klarer Sicht sogar bis ins malaysische Johor im Norden und zum indonesischen Riau-Archipel im Süden.

Foto: Reuters

Singapore Flyer

Quelle: SZ

7 / 13

Um die Touristen zum Verweilen anzuregen, wurde um das Riesenrad herum ein Vergnügungspark mit Geschäften und Restaurants errichtet.

Foto: Singapore Flyer Pte. Ltd.

Singapore Flyer

Quelle: SZ

8 / 13

Am Fuße des Riesenrads liegt ein tropischer Regenwald mit Wasserfällen, in dem man sich bei großem Andrang die Wartezeit vertreiben kann.

Foto: Singapore Flyer Pte. Ltd.

Singapore Flyer

Quelle: SZ

9 / 13

Der Deutsche Florian Bollen hat den Singapore Flyer gebaut. Gerade errichtet er in Peking ein so großes Riesenrad, dass der Singapore Flyer Ende 2009 nur noch der kleine Bruder des Pekinger Rades sein wird. Auch das Riesenrad, das Bollen am Berliner Zoo plant, soll höher werden als das in Singapur.

Foto: Reuters

Singapore Flyer

Quelle: SZ

10 / 13

Bollen rechnet beim Singapore Flyer mit einer Million Besucher pro Jahr. Der Riesenrad-Experte sagt: "Goethe stieg immer auf den höchsten Turm, ehe er ein Gedicht über eine Stadt schrieb." In Singapur würde Goethe somit zuerst eine Fahrt mit dem Riesenrad machen.

Foto: Singapore Flyer Pte. Ltd.

Riesenrad in Singapur

Quelle: SZ

11 / 13

Die Glaskapseln können für eine Privatfahrt gemietet werden für umgerechnet 500 Euro pro Runde - für den Heiratsantrag oder am Ende gleich für die ganze Hochzeitsfeier. Schnittchen und Cocktails sind für einen Zuschlag zu haben. Auch Firmenempfänge richtet der Singapore Flyer aus.

Foto: dpa

Riesenrad in Singapur

Quelle: SZ

12 / 13

Schon jetzt gilt das Riesenrad, mit seinem Durchmesser von 150 Metern, als das neue Wahrzeichen von Singapur. Von März an wird es sich dann drehen und drehen und drehen ...

Foto: dpa

© SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema