Air Berlin Insolvenz Was Reisende jetzt wissen müssen

Die Fluggesellschaft Air Berlin ist seit Jahren in der Krise. Nun steht sie offenbar vor dem endgültigen Aus.

(Foto: REUTERS)

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin ist pleite. Bleiben die Flugzeuge jetzt am Boden? Was passiert mit bereits gekauften Tickets? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Was ist passiert?

Air Berlin ist pleite. Das Unternehmen hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Gericht hat nun den Rechtsanwalt Lucas Flöther zum vorläufigen Sachwalter bestimmt. Flöther hatte zuletzt unter anderem den insolventen Fahrradhersteller Mifa aus Sangerhausen in Sachsen-Anhalt gerettet und bei der Pleite des Internetriesen Unister in Leipzig übernommen.

Wie geht es weiter? Fliegt Air Berlin jetzt nicht mehr?

Der Antrag des Unternehmens lautet auf Insolvenz in Eigenverwaltung, das heißt, das Management des Unternehmens will die Geschäfte selbst weiterführen. Normalerweise hätte Air Berlin den Flugbetrieb nach dem Antrag sofort einstellen müssen. Damit das nicht passiert und nicht noch mehr Urlaubsreisende in Mitleidenschaft gezogen werden, hat die Bundesregierung sich bereit erklärt, den Flugbetrieb von Air Berlin mit einem Übergangskredit von 150 Millionen Euro zu finanzieren. Der Kredit wird durch die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gewährt und soll den Betrieb vollumfänglich sichern. Möglich ist außerdem ein Verkauf von Teilen des Unternehmens an die Lufthansa oder eine andere Airline.

Was bedeutet die Insolvenz für Passagiere? Verfallen schon gekaufte Tickets?

Nein. Die Fluggesellschaft teilt auf ihrer Webseite mit, dass alle Flüge der Air Berlin und der österreichischen Tochtergesellschaft NIKI weiterhin stattfinden sollen. Bestehende Flugpläne bleiben gültig, auch bereits gekaufte Tickets verfallen nicht.

Kann ich ein bereits gebuchtes Ticket nun mit dem Hinweis auf den Insolvenzantrag stornieren?

Nein, sagt Felix Methmann, Reiseexperte des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (VZBV). Ein Insolvenzantrag mag auf den Kunden zwar nicht besonders vertrauenserweckend wirken, erst einmal bleibt dem Kunden jedoch nichts anderes übrig als zu vertrauen. Genauso wie Air Berlin seinen Teil des Vertrages einhalten muss, kann der Verbraucher auch nicht "vorsorglich" von einem Vertrag zurücktreten - nur weil er befürchtet, dass Air Berlin seinen Teil der Abmachung nicht einhält. Allerdings ist eine Stornierung in bestimmten Tarifklassen ohnehin möglich, daran ändert sich auch durch das nun beantragte Insolvenzverfahren nichts.

Welche Rechte habe ich, wenn ein bereits gebuchter Flug ausfällt?

Lässt Air Berlin einen Flug ausfallen, ist das Unternehmen normalerweise entsprechend der "Fluggastrechteverordnung" gesetzlich verpflichtet, eine Ausgleichsleistung zu erbringen - meist ist das eine Entschädigung in Höhe von 125 bis 600 Euro. Das könnte sich ändern, sobald das Gericht die Insolvenz des Unternehmens feststellt. Denn dann gilt die Insolvenzordnung, erklärt Methmann. In diesem Fall kommen zuerst die größten Gläubiger zum Zug. Die Passagiere haben dann häufig das Nachsehen. Ihr Anspruch auf Entschädigung verfällt zwar nicht, er dürfte aber kaum noch durchsetzbar sein. Deshalb fordern viele Verbraucherschützer und Politiker seit Jahren einen Insolvenzschutz für Flugreisende.

Was ist, wenn ich einen Flug im Rahmen einer Pauschalreise gebucht habe?

Kunden, die Air-Berlin-Flüge im Rahmen eine Pauschalreise oder über das Reisebüro gebucht haben, haben mehr Sicherheit. Derartige Unternehmen sind in der Regel gegen Flugausfälle versichert und müssen im Zweifel für Ersatz sorgen.

Kann ich auch weiterhin Flüge mit Air Berlin buchen?

Ja, zumindest teilt Air Berlin das offiziell auf der Webseite mit. Vorsicht ist dennoch geboten: Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries sagte, sie gehe davon aus, dass der gewährte Kredit den Flugbetrieb für drei Monate sichere. Wie lange das Geld tatsächlich reicht, wird sich erst in den kommenden Wochen zeigen. In jedem Fall dürfte es ratsam sein, sich vor Buchung eines Fluges mit Air Berlin noch einmal genau darüber zu informieren, ob in letzter Zeit Flüge ausgefallen sind und ob die Airline bezahlte Tickets zurückerstattet hat.