bedeckt München 19°
vgwortpixel

Westjordanland:Israelischer Soldat getötet

Die israelische Armee hat ihre Präsenz im besetzten Westjordanland verstärkt. Zuvor war in der Nähe einer jüdischen Siedlung die Leiche eines israelischen Soldaten gefunden worden, die Stichverletzungen aufwies. Der 19-Jährige war Student einer Religionsschule in einer Siedlung und hatte an einem Programm teilgenommen, das die israelische Armee für streng religiöse Rekruten gestartet hat. Zum Tatzeitpunkt trug er keine Uniform. Sein Großvater, ein Rabbiner, war 2002 bei einem Attentat ebenfalls im Westjordanland ums Leben gekommen. Sicherheitskräfte vermuten, es könnte sich um eine fehlgeschlagene Entführung handeln und gehen von einem Palästinenser als Täter aus.