Wahlen - Hamburg:AfD Hamburg sagt ihre Wahlabschluss-Veranstaltung ab

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Die AfD Hamburg hat ihre für Freitag geplante Wahlabschluss-Veranstaltung im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg abgesagt. Aufgrund der politisch-medialen Stimmungsmache und der zu erwartenden massiven Gegenproteste könne die Sicherheit der Bürger vor Ort nicht garantiert werden, teilte die rechtspopulistische Partei mit. Außerdem wolle sich die AfD Hamburg nicht vorwerfen lassen, dass man pietätlos gehandelt habe. Auch die anderen Hamburger Parteien hatten am Donnerstag und Freitag mehrere geplante Veranstaltungen wegen der mutmaßlich rechtsextremen und rassistischen Gewalttat von Hanau mit zehn Todesopfern abgesagt.

Die Initiative "Keine AfD im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg" teilte mit, trotz der Absage der AfD am Freitag (17.00 Uhr) an ihrer geplanten Demonstration festzuhalten. Der Initiative gehören nach eigenen Angaben mehr als 600 Bürger an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB