bedeckt München 21°

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:Zur Erinnerung

Kriegsgräber

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge betreut im Auftrag der Bundesregierung die Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft im Ausland.

(Foto: Uli Deck/dpa)

Friedhöfe können nicht sprechen, aber sie können viel über unsere Geschichte erzählen. Ein Besuch dort, wo man sich gerade über diese Frage heftig streitet: Reicht es, alte Helden auszugraben?

Die Totenruhe von Dr. Eduard Seidler endet an einem eher unbeständigen Aprilmorgen, 70 Jahre nachdem sich der Zuchthaus-Arzt von Sonnenburg eine Zyankalikapsel in den Mund gesteckt hat. Das polnische Dorf heißt heute Słońsk und liegt 15 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt - geduckte kleine Häuser mit fransigen Weiden davor, aus den Schornsteinen fädeln dünne Rauchfahnen hoch, auf dem Strommast vor der Friedhofmauer landet ein Storch in seinem Nest - wer gerne übersichtlich konturierte Landschaftsbilder malen möchte, kann hier sehr schön üben.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Freelancer
Die Freiheit nehme ich mir
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"