Bei der Postenverteilung in der großen Koalition war ihre Ernennung die größte Überraschung: Lange galt die Medizinerin als heiße Kandidatin für das Gesundheitsministerium. Als erste Frau leitet von der Leyen künftig das Verteidigungsressort. Das Amt gilt als eines der prestigeträchtigsten und gleichermaßen härtesten im Kabinett. Die Liste zurückgetreter Vorgänger ist lang. Doch von der Leyen lässt sich nicht schrecken. Bei der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags stößt sie mit ihren Ministerkollegen an.

Bild: dpa 23. Dezember 2013, 10:512013-12-23 10:51:55 © Süddeutsche.de/dpa/Reuters/isa