Thailand:Wahlsieger legt Amt nieder

Der thailändische Wahlsieger Pita Limjaroenrat ist von seinem Amt als Vorsitzender der progressiven Move-Forward-Partei zurückgetreten. Der vor allem bei jüngeren Thais beliebte Politiker und Hoffnungsträger der Demokratiebewegung kündigte seine Entscheidung am Freitag auf der Nachrichtenplattform X an. Obwohl Move Forward die Parlamentswahl im Mai klar gewonnen hatte, wurde Pita wegen des Widerstands konservativer Kräfte nicht zum Regierungschef gewählt. Stattdessen wurde der 43-Jährige vom früheren Bündnispartner Pheu Thai und deren Kandidat Srettha Thavisin ausgebootet. Srettha wurde im August vom Parlament zum neuen Ministerpräsidenten gewählt und ist seit Anfang November im Amt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: