bedeckt München 17°

Rüttgers-Nachfolge in NRW:Laschet soll Landesvorsitzender werden

Armin Laschet soll Nachfolger von Jürgen Rüttgers als CDU-Landesvorsitzender in NRW werden. Der Favorit der Kanzlerin, Norbert Röttgen, erhält von der Parteispitze eine Abfuhr - hält sich aber eine Kandatur offen.

Der frühere Integrationsminister von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, soll Nachfolger von Jürgen Rüttgers als CDU-Landesvorsitzender in Nordrhein-Westfalen werden.

CDU - Armin Laschet

Der frühere Integrationsminister von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, will Nachfolger von Jürgen Rüttgers als CDU-Landesvorsitzender werden.

(Foto: dpa)

Dafür sprach sich die Parteispitze in NRW aus. Der Generalsekretär der Landes-CDU, Andreas Krautscheid, kündigte am Freitag in Düsseldorf Laschets Kandidatur an. Auch CDU-Fraktionschef Karl-Josef Laumann sprach sich für Laschet aus.

Krautscheid erteilte Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU), der auch als Kandidat gehandelt wird, indirekt eine Absage: Der neue CDU-Landeschef solle aus der Landespolitik kommen, betonte er.

Röttgen lässt weiterhin offen, ob er gegen Laschet antreten wird. Der Kölner Stadt- Anzeiger schreibt unter Berufung auf führende Parteikreise, Röttgen sei "kampfbereit" und es sei "recht sicher, dass er antritt". Röttgen hatte eine Mitgliederentscheidung über die Nachfolge von Jürgen Rüttgers gefordert. Der Bundesminister gilt als Favorit von Parteichefin Angela Merkel.

Bei mehr als einem Kandidat sei eine Mitgliederbefragung geplant, sagte Krautscheid. Bis zum 30. August können sich weitere Kandidaten melden. Der Wahlparteitag ist im Herbst geplant.

© sueddeutsche.de/dpa/segi
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema