bedeckt München 22°
vgwortpixel

Birma:Anführer der Studentenproteste wieder frei

Behörden beugen sich dem öffentlichen Druck: Alle gestern in Birma festgenommenen Aktivisten der Studentenbewegung sind freigelassen worden.

Nach Protesten gegen die Festnahme von etwa 20 Studentenführern haben die Behörden in Birma alle Aktivisten wieder freigelassen. Polizisten hatten die Studenten einen Tag vor einer geplanten Kundgebung in Gewahrsam genommen. Die Aktivisten wollten an die blutige Niederschlagung eines Studentenprotests vor genau 50 Jahren erinnern.

Trotz der Festnahmen und ungeachtet der Präsenz zahlreicher Polizisten in Zivil versammelten sich mehr als 300 Demonstranten vor dem Sitz der Studentenbewegung "Generation 88" in Rangun zu der Gedenkkundgebung. Dort forderten sie die Freilassung der inhaftierten Studentenführer. Die Polizei habe die Teilnehmer kontrolliert und fotografiert, meldete das birmanische Exil-Onlinemagazin Irrawaddy.

Nach dem Ende der jahrzehntelangen Herrschaft der Militärjunta wird das südostasiatische Land inzwischen von einer formal zivilen Regierung unter Ex-General Thein Sein geführt, die erste Schritte zu einer Öffnung des Landes eingeleitet hat. Die größte Verhaftungswelle in Birma seit der Auflösung der Militärjunta im März 2011 hatte Zweifel am Reformkurs der neuen Führung aufkommen lassen.

  • Themen in diesem Artikel: