Olaf Glaeseker von Aufgaben entbunden Bundespräsident Wulff entlässt seinen Sprecher

Er galt als Christian Wulffs Einflüsterer im Umgang mit der Privatkredit-Affäre - jetzt ist er seinen Job los: Der Bundespräsident hat seinen Sprecher Olaf Glaeseker von dessen Aufgaben entbunden. Das teilt das Bundespräsidialamt mit. Wulff will sich um 15:30 Uhr persönlich äußern.

Der Sprecher des Bundespräsidenten, Olaf Glaeseker, ist von seinen dienstlichen Aufgaben entbunden worden. Diese Entscheidung hat der Chef des Bundespräsidialamtes, Lothar Hagebölling, getroffen, wie das Amt am Donnerstag in Berlin mitteilte. Die Aufgaben des Sprechers von Bundespräsident Christian Wulff werden demnach ab sofort kommissarisch von Petra Diroll wahrgenommen.

Olaf Glaeseker (links) ist nicht länger der Sprecher von Bundespräsident Christian Wulff.

(Foto: dapd)

Wulff hat für Donnerstagnachmittag eine persönliche Erklärung angekündigt. Das Bundespräsidialamt teilte mit, Wulff werde sich um 15:30 Uhr im Schloss Bellevue äußern.

Mehr in Kürze auf sueddeutsche.de