Während des Zweiten Weltkrieges galt die Trümmerräumung als wenig ehrenvolle Arbeit. Sowohl KZ-Häftlinge, als auch alliierte Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter wurden eingesetzt. Auch Organisationen des NS-Regimes halfen bei der Beseitigung des Schutts. Frauen mussten manchmal mithelfen, wie auf diesem Bild zu sehen ist, das 1944 in Berlin vor dem beschädigten Gebäude des Scherl-Verlages entstand.

Bild: Süddeutsche Zeitung Photo 3. Dezember 2014, 18:092014-12-03 18:09:40 © SZ.de/odg/fued