bedeckt München 17°
vgwortpixel

Angela Merkel:Plötzlich unverstellt

US-Vizepräsident Mike Pence war bei der Rede von Angela Merkel nicht im Saal. Er hatte auf der Sicherheitskonferenz eh nur einen einzigen Auftrag - das Wort seines Herrn zu verkünden.

(Foto: AFP)

Angela Merkel redet auf der Sicherheitskonferenz Klartext und wird gefeiert - aber nicht von denen, auf die es ankommt.

Der praktische Nutzen dieser Saalveranstaltung liegt darin, dass man Applaus nicht nur hören, sondern auch sehen kann. Besonders von vorne, aus der Perspektive von Angela Merkel etwa, die jetzt in einem Sessel sitzt, ein bisschen rot im Gesicht und auch sonst recht erhitzt, weil sie sich - man muss das so sagen - in Rage geredet hat. Ach was, für Merkels Verhältnisse war das ein Ausbruch, ein Sturzbach aus Emotionen und Argumenten, eine Kaskade der Gedanken. Wenn für diese Frau ein Argument wie ein Rinnsal ist, dann haben sich am Ende die Gedanken zu Bächen, die Bäche zu Flüssen und die Flüsse zu einem reißenden Strom vereint.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Ruinerwold
"Er wirkte seltsam weggetreten"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim