Mecklenburg-Vorpommern:Landtag hebt Immunität von NPD-Abgeordneten auf

Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern hat den Weg für strafrechtliche Ermittlungen gegen zwei Abgeordnete der rechtsextremen NPD frei gemacht.

Der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern hat den Weg für strafrechtliche Ermittlungen gegen zwei Abgeordnete der rechtsextremen NPD frei gemacht. Das Parlament hob am Mittwoch die Immunität von NPD-Fraktionschef Udo Pastörs und NPD-Fraktionsmitglied David Petereit auf.

Dafür stimmten die Fraktionen von SPD, CDU, Linken und Grünen. Die Staatsanwaltschaft will gegen die NPD-Abgeordneten wegen Beleidigung ermitteln. Pastörs soll Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider als "Gesinnungsterroristin" beschimpft haben. Petereit soll dies im Internet verbreitet haben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB