Leserdiskussion Jemen: Muss sich die Welt endlich einmischen?

Jemen ist das ärmste Land Arabiens. Acht Millionen Mädchen und Jungen sind unterernährt, unzählige können nicht zur Schule gehen, leiden an Cholera, leben in ständiger Angst.

(Foto: Mohammed Mohammed/dpa)

Die Lage in Jemen ist dramatisch: Saudi-Arabien und Iran liefern sich in dem Land einen Stellvertreterkrieg, den die UN als "schwerste humanitäre Krise der Gegenwart" bezeichnet. Die Welt müsse endlich einschreiten, kommentiert Stefan Ulrich. Eine Leserdiskussion.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.