bedeckt München 15°

Kommunalwahl in NRW:SPD verliert Düsseldorfer Rathaus an CDU

Stichwahlen Nordrhein-Westfalen - Düsseldorf

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD, links) gratuliert seinem Nachfolger von der CDU.

(Foto: dpa)

Oberbürgermeister Thomas Geisel gesteht seine Niederlage ein. In Bonn geht das Amt der Rathauschefin an die Grünen. In Aachen ebenso. Reker bleibt OB in Köln.

Der Düsseldorfer SPD-Oberbürgermeister Thomas Geisel hat seine Niederlage bei der Stichwahl eingestanden. Geisel beglückwünschte seinen Herausforderer Stephan Keller (CDU) am Sonntag zu dessen Sieg. Für Keller stimmten nach Auszählung aller Stimmbezirke 56,0 Prozent der Wähler, Geisel kam auf 44,0 Prozent, wie die Stadt mitteilte.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet gratulierte seinem CDU-Kollegen Keller zum Erfolg. In keiner Landeshauptstadt eines Flächenlandes gebe es derzeit einen CDU-Oberbürgermeister, sagte er. Die Düsseldorfer und Stephan Keller hätten die "Ehre der CDU" gerettet. "Wir können auch in großen Städten gewinnen." Der Sieg sei auch möglich gewesen, weil die CDU in der Stadt "geschlossen gekämpft" habe.

Die parteilose Politikerin Henriette Reker bleibt Oberbürgermeisterin von Köln. Nach Auszählung fast aller Stimmbezirke lag sie am nach Angaben der Stadt mit über 60 Prozent der Stimmen uneinholbar vor ihrem SPD-Herausforderer Andreas Kossiski.

Die Grünen-Kandidatin Katja Dörner ist neue Oberbürgermeisterin in Bonn. Bei der Stichwahl setzte sie sich mit 56,3 Prozent gegen den bisherigen Amtsinhaber Ashok-Alexander Sridharan (CDU) durch, der auf 43,7 Prozent kam, wie die Stadt am Sonntagabend nach Auszählung aller Stimmbezirke auf ihrer Internetseite mitteilte.

Auch in Aachen macht eine Grünen-Kandidatin das Rennen. Sibylle Keupen setzte sich mit 67,4 Prozent deutlich gegen den CDU-Konkurrenten Harald Baal durch, der auf 32,6 Prozent kam, wie die Stadt nach Auszählung aller Stimmbezirke auf ihrer Internetseite mitteilte.

In Wuppertal ist Grünen-Politiker Uwe Schneidewind zum neuen Oberbürgermeister gewählt worden. Der 54-jährige gemeinsame Kandidat von Grünen und CDU setzte sich gegen Amtsinhaber Andreas Mucke (SPD) in der Stichwahl mit 53,5 Prozent der Stimmen durch.

Dortmund dagegen bleibt SPD-Hochburg: Bei der Stichwahl zum Oberbürgermeister hat SPD-Kandidat Thomas Westphal mit 52,0 Prozent gewonnen, wie die Stadt nach Auszählung aller Stimmen am Sonntag mitteilte. CDU-Herausforderer Andreas Hollstein kam auf 48,0 Prozent.

© SZ vom 28.09.2020/dpa/leja

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite