bedeckt München 15°
vgwortpixel

Haiti:Warten auf den Neubeginn

Zum ersten Mal seit 2011 konnten die Haitianer wieder an den Wahlurnen ihre Stimme abgeben.

(Foto: Hector Retamal/AFP)

Seit dem Erdbeben vor fünf Jahren herrscht in Haiti Chaos. Wahlen könnten Stabilität bringen.

Es ging um 20 Senatoren und 119 Parlamentssitze. Die ersten Hochrechnungen sollten am Mittwoch bekannt gegeben werden, einige Ergebnisse stehen aber schon länger fest: 137 Festnahmen, 53 zerstörte Wahllokale, fünf Morde und zwei Mordversuche, sieben Verletzte durch Schusswaffen, zwei durch Messerstiche, 17 durch Steinwürfe. Internationale Wahlbeobachter zogen eine positive Bilanz. Es habe weniger Probleme gegeben als in der Vergangenheit. "Gut" bedeutet in Haiti meistens: Nicht ganz so schlimm.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Coronavirus
Wann kommt der Impfstoff?
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Sport
"Ein gesunder Körper beginnt damit, dass man im Kopf runterfährt"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Coronavirus
Krankheit Angst
Zur SZ-Startseite