bedeckt München 21°

Großbritannien:Regierungsberater wegen Kinderpornographie-Vorwürfen festgenommen

Als Berater des britischen Premierministers Cameron hat sich Patrick Rock mit der Ausarbeitung von Richtlinien für Internetfilter zur Abwehr kinderpornografischer Inhalte beschäftigt. Jene Inhalte, die ihn nun selbst zum Ziel von Ermittlern haben werden lassen.

Seit 20 Jahren ist Patrick Rock einer der engsten Berater des britischen Premierministers David Cameron. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist er am 13. Februar im Zusammenhang mit Kinderpornografie-Vorwürfen festgenommen worden. Die britische Regierung teilte mit, dass der 62-jährige Rock in seinem Haus festgenommen wurde. Cameron sei sofort informiert worden.

Die Ermittlungen seien im Gange und würden nicht weiter kommentiert, hieß es in der Erklärung von Downing Street, dem Sitz des Regierungschefs. Kinderpornografische Bilder seien "abscheulich", und wer damit zu tun habe, müsse sich vor dem Gesetz verantworten.

Rock diente der konservativen Partei Camerons seit drei Jahrzehnten als Berater. Unter anderem arbeitete er mit daran, die Richtlinien für Internetfilter zur Abwehr pornografischer Inhalte auszuarbeiten. Rock hatte als einer von drei Beratern ein eigenes Büro in der Downing Street.

Eine Sprecherin von Cameron sagte, dass Patrick Rock zwar als Berater in das Thema Kinderpornographie-Filter involviert gewesen sei. Die Richtlinien an sich seien aber von anderen Personen ausgearbeitet und die Entscheidungen von den Ministern getroffen worden.