bedeckt München 15°

Gewalt an US-Schulen:Die Waffe im Safe des Lehrers

Schools With Guns

Überall in seiner Schule hat John Scheu Safes einbauen lassen, in jedem liegt eine geladene Pistole und, in Griffweite, eine kugelsichere Weste.

(Foto: Nima Taradji/Polaris)

In den USA sind in diesem Jahr mehr Schulkinder erschossen worden als Soldaten im Dienst. In einer Schule in Ohio dürfen deshalb Lehrer ihre Klassen mit Pistolen schützen.

Von Alan Cassidy

Der Safe piepst einmal, zweimal, die Tür springt auf, und John Scheu geht zur Seite, als wüsste er auch nicht so genau, was zu erwarten ist. Es ist ein ganz normales Büro eines ganz normalen Schuldirektors: Wörterbücher, Protokolle, Hausordnungen. Aber da ist dieser Safe, 20 mal 30 Zentimeter, ein schwarzes Modell mit einem biometrischen Scanner, der den Fingerabdruck ausliest. Der Safe steht neben der Eingangstür. Darin liegt eine halbautomatische Pistole, Modell Glock 19, geladen, Kaliber neun Millimeter, daneben eine Packung mit Ersatzmunition.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ein Campingbus Volkswagen VW Bulli T2 steht unter Bäumen in der Landschaft an einem Seeufer, Bolsena, Latium, Italien. M; Camping
Camping-Boom
Schlafen, kochen, fahren
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Rechtsstreit um "Borat"
Die Geschichte von Judith
Infektionsschutz in Thüringen
Covid-19
Wer sich wo mit Corona ansteckt
People silhouetted as they drink at a bar/club
Covid-19
Vor der Einsamkeit
Zur SZ-Startseite