Als erster der zehn Kandidaten gibt am frühen Vormittag der Zentrumspolitiker François Bayrou seine Stimme ab. Der frühere Bildungsminister kommt in ersten Umfragen auf etwa zehn Prozent. Im Gegensatz zu Mélenchon hat Bayrou bislang nicht erkennen lassen, ob er nach seinem Ausscheiden am Sonntag eine Wahlempfehlung für einen der Stichwahl-Teilnehmer abgeben wird.

Bild: Reuters 22. April 2012, 20:292012-04-22 20:29:00 © Süddeutsche.de/dapd/afp/sana