Flucht nach WestenWie es Flüchtlinge von Budapest nach München geschafft haben

In Budapest verzichtet die Polizei erstmals überraschend auf Kontrollen an den Bahnhöfen. Hunderte Flüchtlinge drängen in die Züge gen Westen - einige schaffen es bis München.

Gegen 12 Uhr mittags zieht sich die Polizei vom Ostbahnhof in Budapest zurück, wo sie zuvor Tausende Flüchtlinge festgehalten hatte. Vor den Fahrkartenschaltern scharen sich daraufhin Hunderte Menschen, um Tickets nach Deutschland und Österreich zu kaufen. Kurz darauf besteigen sie die Züge Richtung Westen.

Bild: REUTERS 31. August 2015, 21:562015-08-31 21:56:59 © SZ.de/dpa/reuters/ewid/segi/fie