bedeckt München

Kolonie Südwestafrika:Des Kaisers Vernichtungskrieg gegen Herero und Nama

Zehntausende Herero und Nama fielen zwischen 1904 und 1908 dem Vernichtungskrieg der deutschen Kolonialtruppen in Südwestafrika zum Opfer.

7 Bilder

Deutsch-Südwestafrika 1904-1905: Kämpfe gegen Hottentotten und Hereros

Quelle: SZ Photo

1 / 7

Etwa 90000 Herero und Nama fielen zwischen 1904 und 1908 dem Vernichtungskrieg der deutschen Kolonialtruppen in Südwestafrika zum Opfer.

Soldaten der Schutztruppe während des Herero-Aufstandes in Deutsch-Südwestafrika, 1904

Quelle: Süddeutsche Zeitung Photo

2 / 7

Deutsche und einheimische Soldaten der Schutztruppe in einem Biwak nach der Schlacht von Owikokorero 1904.

Hereros auf Reitochsen, 1904

Quelle: Scherl/SZ Photo

3 / 7

Die Stämme hatten sich gegen die Kolonialherren erhoben. Hier reiten Hereros auf Ochsen. Der Mann in der Mitte ist ein deutscher Siedler.

Gefangene Herero in Deutsch-Südwestafrika, 1905

Quelle: Scherl/SZ Photo

4 / 7

Auf einer Insel errichteten diese ihr erstes Konzentrationslager, die Gefangenen arbeiteten sich zu Tode oder verhungerten.

Kamelreiter der Schutztruppe während des Herero-Aufstandes, 1904

Quelle: Scherl/SZ Photo

5 / 7

In Pose: Kamelreiter der Schutztruppe während des Herero-Aufstandes, 1904.

Deutsch-Südwestafrika 1904-1905: Kämpfe gegen Hottentotten und Hereros

Quelle: SZ Photo

6 / 7

Nachfahren der Überlebenden fordern seit Langem eine Entschuldigung.

Deutsch-Südwestafrika 1904-1905: Kämpfe gegen Hottentotten und Hereros

Quelle: SZ Photo

7 / 7

Doch die Bundesregierung und auch der Bundestag mag die damaligen Verbrechen nicht Genozid nennen.

© SZ.de/pamu/odg
Zur SZ-Startseite