Angriff auf Moscheen in NeuseelandChristchurch steht unter Schock

Die Sicherheitsvorkehrungen in der Stadt sind weiter hoch. Dutzende Verletze werden in Krankenhäuser eingeliefert.

Nach den Schüssen in der Al-Noor-Moschee im neuseeländischen Christchurch am Freitagmittag rückten die Einsatzkräfte mit einem Großaufgebot an. Das Sicherheitsrisiko vor Ort sei "extrem hoch" gewesen, hieß es. Alle Schulen in Christchurch wurden zeitweise abgeriegelt. Die Behörden forderten dazu auf, im Stadtzentrum nicht auf die Straße zu gehen.

Bild: AP 15. März 2019, 08:162019-03-15 08:16:37 © SZ.de/dpa/afp/ap/bepe