Baden-Württemberg Kretschmann erneut zum Ministerpräsidenten Baden-Württembergs gewählt

  • Bei 143 Abgeordneten war eine Mehrheit von mindestens 72 Abgeordneten für Kretschmanns Wahl nötig.
  • Kretschmann ist der erste grüne Ministerpräsident, der im Amt bestätigt wurde - für weitere fünf Jahre.

Der Landtag von Baden-Württemberg hat den Grünen-Politiker Winfried Kretschmann in Stuttgart im ersten Wahlgang zum Ministerpräsidenten gewählt. Der 67-Jährige führt als Regierungschef die bundesweit erste grün-schwarze Landesregierung. Kretschmann erhielt 82 Stimmen von insgesamt 143 Abgeordneten. Das waren zehn Stimmen mehr als nötig. Gleichwohl fehlten sechs aus dem Regierungslager. Die Abstimmung war geheim.

Bei 143 Abgeordneten war eine Mehrheit von mindestens 72 Abgeordneten für Kretschmanns Wahl nötig. Die grün-schwarzen Regierungsfraktionen stellen zusammen 89 Abgeordnete (Grüne 47, CDU 42). Es gab 57 Nein-Stimmen und eine Enthaltung sowie - dem Vernehmen nach - zwei ungültige Stimmen. Dabei waren andere Namen auf dem Zettel notiert. Eine Grünen-Abgeordnete fehlte wegen Krankheit.

Kretschmann zeigte sich nach seiner Wahl erleichtert: "Ich bin zufrieden, dass ich es gleich im ersten Wahlgang geschafft habe, es gab ja einige Turbulenzen", sagte er im SWR-Fernsehen.

Etliche Nein-Stimmen und Enthaltungen bei Probeabstimmung der CDU

Eine geheime Probeabstimmung in der neuen CDU-Fraktion endete am Dienstag mit einem Denkzettel für den CDU-Landeschef und künftigen Vize-Ministerpräsidenten Thomas Strobl. Es hatte etliche Nein-Stimmen und Enthaltungen gegeben. "Das sind jetzt einige Phantomschmerzen wegen der Wahlniederlage und vielem anderen", sagte Kretschmann dem SWR. "Das wird sich schon wieder geben, aber nur, wenn wir verlässlich und vertrauensvoll zusammenarbeiten."

Kretschmann ist auch der erste grüne Ministerpräsident, der im Amt bestätigt wurde - für weitere fünf Jahre. Die Grünen hatten am 13. März die Landtagswahl gewonnen. Sie wurden erstmals in ihrer Geschichte stärkste Kraft. Der frühere Lehrer Kretschmann führt das Land Baden-Württemberg seit 2011. Die grün-rote Regierung hatte bei der Wahl vor zwei Monaten die Mehrheit verloren. Neuer Partner ist die CDU. Im Landtag sollte noch am Donnerstag auch die neue Regierung vereidigt werden.