bedeckt München 28°

Weiße Weihnacht fällt aus:O du Grünliche!

Wer dieses Jahr auf weiße Weihnachten gehofft hatte, wird enttäuscht. Unterhalb von 500 Metern wird höchstens Schneeregen vom Himmel fallen. Vorteile des schneelosen Festes: Die Bahn fährt pünktlich, das Schneeschippen an den Feiertagen entfällt und der Weihnachtsspaziergang wird nicht zur Rutschpartie.

"Zu 90 Prozent keine geschlossene Schneedecke unterhalb von 500 Metern" so lautet die vernichtende Prognose des Deutschen Wetterdienstes für Weihnachten 2011. Zwar dürfte die Temperatur nach dem milden Wetter der vergangenen Tage an Heiligabend noch einmal anziehen, für ein schneereiches Fest reicht es allerdings trotzdem nicht.

Tauender Neuschnee im Nadelwald

Statt Schnee sollte man dieses Jahr zu Weihnachten eher mit Regen rechnen.

(Foto: dapd)

Schuld an der weihnachtlichen Misere ist die Kombination aus lauen Temperaturen und geringem Niederschlag. So sinke zwar die Schneefallgrenze immerhin auf 500 Meter, für das Flachland heißt es jedoch: Kein Niederschlag, kein Frost, kein Schnee. Das Wetter zu Weihnachten beschreibt Volker Wünsche vom Deutschen Wetterdienst als größtenteils kalt und trüb, teilweise nass. Statt auf Schnee zu hoffen, sollte man eher mit (Schnee)-Regen rechnen.

Das kann aber auch Vorteile haben. Saßen im letzten Jahr noch Tausende Bahnreisende an Heiligabend im Schneechaos fest, wird sich in diesem Jahr niemand die Finger an Autoscheiben blau kratzen, auch wird der Muskelkater durch frühmorgendliches Schneeschippen wegfallen.

Wen all diese Gründe trotzdem nicht von den Vorzügen eines grünen Weihnachtsfestes überzeugen können, dem sei folgender Tipp gegeben: Oberhalb von 800 Metern sieht die Lage anders aus. Der Deutsche Wetterdienst rechnet hier mit einer Schneesicherheit von 100 Prozent. Besonders der zweite Weihnachtsfeiertag verspricht in höheren Lagen nicht nur Schnee, sondern auch Sonne. Perfektes Wintersportwetter.

So kommen die Skifans besonders im Bayerischen Wald und im Alpenraum auf ihre Kosten. Nach Angaben der Liftbetreiber liegen am Großen Arber bis zu 80 Zentimeter Schnee.