Gerichtsprozesse:Klage gegen Warren Beatty wegen Missbrauchs Minderjähriger

Lesezeit: 1 min

Gerichtsprozesse: Warren Beatty im Jahr 2008. Eine Frau beschuldigt ihn des Missbrauchs.

Warren Beatty im Jahr 2008. Eine Frau beschuldigt ihn des Missbrauchs.

(Foto: Chris Delmas/AFP)

Eine Frau beschuldigt den Schauspieler und Regisseur, sie 1973 zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben. Sie sei damals erst 14 oder 15 gewesen.

Warren Beatty wird beschuldigt, 1973 eine Minderjährige sexuell missbraucht zu haben. Laut der Klage, die am Montag bei einem Gericht in Los Angeles eingereicht wurde und über die nun die New York Times berichtet, soll Beatty seinen Status als Hollywoodstar genutzt haben, um ein Mädchen zu manipulieren und auszunutzen.

Klägerin Kristina Charlotte Hirsch erklärte, Beatty habe sie zum Geschlechtsverkehr gezwungen, als sie 14 oder 15 Jahre alt war. Er habe ihr "schwere emotionale, physische und psychische Belastungen" zugefügt, sie klagt deshalb auf Schadenersatz. Der Schauspieler war damals etwa 35 Jahre alt.

Laut der Klägerin fand der Missbrauch über mehrere Monate statt, nachdem sie Beatty an einem Filmset in Los Angeles kennengelernt hatte. Er habe ihr damals angeboten, bei den Hausaufgaben zu helfen, und sie mit auf Autofahrten genommen. Schließlich habe er sie in sein Hotelzimmer eingeladen. Dort sei es zu "Oralverkehr" und "erzwungenem Geschlechtsverkehr" gekommen.

Beatty wird in der Klageschrift zwar nicht namentlich genannt, aber detailliert beschrieben. Berühmt ist er vor allem für "Bonnie and Clyde", er spielte in dem Film die Hauptrolle und produzierte ihn auch, was ihm einen Ruf als unkonventioneller Filmemacher verschaffte. 1982 gewann er den Oscar für die Regie des politischen Dramas "Reds", in dem er auch mitspielte.

Der Hollywood-Star, heute 85, äußerste sich zunächst nicht zu den Vorwürfen. Die Klage wurde nach einem kalifornischen Gesetz aus dem Jahr 2019 eingereicht, das es Klägern ermöglicht, die Verjährungsfrist vorübergehend außer Kraft zu setzen und jahrzehntealte Ansprüche im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch geltend zu machen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusProzess in Los Angeles
:Ist Harvey Weinstein bald ein freier Mann?

Eine Verurteilung des einst mächtigen Filmproduzenten wegen sexuellen Missbrauchs galt lange als Formsache. Doch plötzlich könnte Harvey Weinstein freigesprochen werden. Vieles hängt nun von einer Zeugin ab.

Lesen Sie mehr zum Thema