bedeckt München 19°

Voerde in Nordrhein-Westfalen:Mann schubst Frau vor Zug - Frau stirbt

In Voerde ist eine 34-Jährige von einem einfahrenden Zug überrollt worden. Ein 28 Jahre alter Mann soll sie "heimtückisch und aus Mordlust" vor die Bahn gestoßen haben.

Im niederrheinischen Voerde hat ein 28-jähriger Mann eine 34-jährige Frau am Samstagmorgen um kurz vor 9 Uhr vor einen in den Bahnhof einfahrenden Zug gestoßen. Das Opfer wurde nach Polizeiangaben von dem Regionalexpress überrollt und starb noch am Bahnsteig.

Der 28-Jährige wurde von Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass der mutmaßliche Täter mit Vorsatz gehandelt hat. Wie die Duisburger Polizei am Sonntag mitteilte, sei der Mann "dringend tatverdächtig, das Opfer heimtückisch und aus Mordlust" vor den Zug gestoßen zu haben. Das Amtsgericht hat einen Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Der mutmaßliche Täter, ein polizeibekannter Mann aus Hamminkeln am Niederrhein, und das Opfer aus Voerde kannten sich laut Polizei vor der Tat nicht. Es gab auch keinen Streit zwischen den beiden.

Zeugen des Vorfalls, Angehörige des Opfers und der Lokführer wurden seelsorgerisch betreut. Die Bahnstrecke musste für die Dauer der Bergung und Spurensicherung mehrere Stunden lang gesperrt werden.