USA Mann fasst Frau an die Brust - und beruft sich auf Trump

US-Präsident Trump bei einer Konferenz in Washington.

(Foto: AP)

Mit dem Satz, der US-Präsident habe gesagt, "dass es okay ist, Frauen an ihren intimen Stellen anzufassen", soll der Mann sein Verhalten bei der Polizei gerechtfertigt haben.

"Grab them by the pussy." Diesen Satz von US-Präsident Trump, der 2016 während des Präsidentschaftswahlkampfes veröffentlicht worden war, nahm ein Passagier eines Flugzeuges offenbar als direkte Aufforderung. Auf einem Inlandsflug am Sonntag von Houston im Bundesstaat Texas nach Albuquerque in New Mexico fasste der Mann der Frau, die auf dem Sitz vor ihm schlief, an die Brust. Den Gerichtsunterlagen zufolge ging sie zuerst von einem Versehen aus. Als der Mann sie eine halbe Stunde später wieder begrapschte, erhob sie sich und forderte ihn auf, damit aufzuhören.

Nach dem Vorfall konnte die Frau offenbar den Sitzplatz wechseln. Der Mann wurde nach der Landung in Albuquerque festgenommen und in Handschellen in ein Polizeiauto gesetzt. Bei der anschließenden Befragung durch die Polizei soll er sich dann auf die sexistische Äußerung des US-Präsidenten berufen haben. Trump habe gesagt, "dass es okay ist, Frauen an ihren intimen Stellen anzufassen".

Der Satz stammt aus einem mitgeschnittenen Gespräch, in dem Trump damit geprahlt hatte, dass er sich als Prominenter bei Frauen alles erlauben könne - beispielsweise auch, ihnen zwischen die Beine zu greifen. Trump hatte sich nach der Veröffentlichung für die Äußerungen entschuldigt, sie gleichzeitig aber als "Umkleidekabinen-Gespräch" abgetan. Der US-Präsident wird selbst von mehr als einem Dutzend Frauen sexueller Übergriffe beschuldigt.

US-Wahl Trump: "Ich habe es versucht, sie zu f*****"

US-Wahl

Trump: "Ich habe es versucht, sie zu f*****"

In einer neu aufgetauchten Aufnahme aus dem Jahr 2005 äußert sich der heutige Präsidentschaftskandidat vulgär über Frauen und verharmlost sexuelle Übergriffe.   Von Johannes Kuhn, New Orleans