bedeckt München 22°

Urteil von Militärgericht:Britischer Luftwaffenoffizier missbrauchte Kinder in Berlin

  • Ein ehemaliger britischer Luftwaffeoffizier wurde von einem Militärgericht schuldig gesprochen, während seiner Stationierung in Berlin mehrere Jungen sexuell missbraucht zu haben.
  • Bei den Opfern soll es sich um die Kinder von Armeeangehörigen gehandelt haben.
  • Der BBC zufolge verfolgt die britische Luftwaffe eine Reihe weiterer Fälle sexuellen Missbrauchs.

Ein ehemals in Berlin stationierter Offizier der britischen Luftwaffe ist wegen des sexuellen Missbrauchs von Jungen in 23 Fällen schuldig gesprochen worden. Der heute 63-Jährige hatte zugegeben, sich in seiner Zeit auf dem Fliegerhorst in Berlin-Gatow in den 1980er Jahren an neun Jungen vergangen zu haben.

Die Kinder waren allesamt die Söhne von Armeeangehörigen, wie die BBC berichtete. Ein Militärgericht befand den Mann am Donnerstag für schuldig, verhängte aber noch kein Strafmaß. Dieses soll am 10. November verkündet werden.

Der Offizier war den Angaben der BBC zufolge als Leiter der örtlichen Pfadfinder-Gruppe tätig. In diesem Rahmen habe der Missbrauch stattgefunden. Bereits 2003 hatte ein ehemaliges Mitglied der Pfadfinder-Gruppe Anzeige bei der Polizei erstattet. 2012 wiederholte der Mann seine Vorwürfe bei einer anderen Dienststelle, erst 2013 wurde der Offizier verhaftet.

Der BBC zufolge sagte die britische Luftwaffe, man gehe "einer ganzen Reihe" von Fällen nach, in denen es in der Vergangenheit zu sexuellem Missbrauch gekommen sein soll.

© Süddeutsche.de/dpa/sks/sebi
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB