bedeckt München 24°

Österreich:Die Frauen an seiner Seite

AMTSEINFÜHRUNG DIÖZESANBISCHOF ST. PÖLTEN: / SCHWARZ

Es bleibt die Frage: Wie soll ein Bischof leben? Alois Schwarz im Juli 2018 bei seiner Amtseinführung in St. Pölten.

(Foto: Hans Punz/dpa)

Eine Haushälterin, eine enge Vertraute, dazu viele Gerüchte um klerikale Macht und menschliche Abhängigkeiten: Was ist dran an den Vorwürfen gegen den Bischof von St. Pölten in Österreich?

Das also ist der Mann, der Österreichs Kirche spaltet in jene, die in ihm den Skandalbischof sehen, und jene, die es einen Skandal finden, dass man ihn einen Skandalbischof nennt.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
ALS-Medikament Edavarone
"Im Zweifel für den Patienten"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenfalle Eigenheim
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land