bedeckt München 28°

Gastronomie:Gruß aus der Küche

Brand in Drei-Sterne-Restaurant im Schwarzwald

Die Bilder des Brandes gingen um die Welt. Die "Schwarzwaldstube" ist ja kein gewöhnliches Restaurant.

(Foto: Andreas Rosar/picture alliance/dpa)

Im Januar brannte die "Schwarzwaldstube" ab, das berühmteste Restaurant des Landes. Nun geht es weiter, jetzt halt im Nobelcontainer und mit Mundschutz. Von pochierten Austern, einem schockgefrorenen Gästebuch und dem Kampf um die Sterne.

Gemessen daran, wie groß ihre Auswirkungen sind, ist die Lücke überraschend klein. Ein etwa 25 Meter breites, matschiges Areal, auf dem die Bagger schon im Februar das Gerippe des eingestürzten Dachstuhls und letzte rußige Mauerreste abgeräumt haben. Von dem historischen Gebäude ist kaum mehr übrig als ein Stapel verkohlter Balken, deren Nutzen geprüft wird. Man sieht eine Plane und Paletten mit Pflastersteinen. Davor steht ein Absperrgitter, dahinter gibt die Baulücke den Blick frei auf den Himmel und die fichtenbewachsenen Berge des Tonbachtals von Baiersbronn im Schwarzwald.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Island
Island
Zurück zur Einsamkeit
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite