bedeckt München 26°

Riesen-Diamant:Riesen-Diamant in Lesotho entdeckt

Diamant mit mehr als 900 Karat in Lesotho gefunden

Größer als ein Golfball: Der 910 Karat große Rohdiamant gilt als fünftgrößter weltweit gefundener Diamant.

(Foto: dpa)
  • In Lesotho ist mit 910 Karat einer der schwersten Rohdiamanten weltweit gefunden worden.
  • Die Aktie des Bergbauunternehmens Gem Diamonds erreichte daraufhin den größten Aufschwung seit mehr als sieben Jahren.

Beinahe so groß wie ein Tennisball und von "außergewöhnlicher Qualität": Im afrikanischen Lesotho wurde ein 910 Karat schwerer Rohdiamant gefunden. Das erklärte das Bergbauunternehmen Gem Diamonds in London. Der 182 Gramm schwere, farblose Stein gilt damit als fünftgrößter jemals geborgener Diamant weltweit. Eine vergleichbar hohe Qualität komme in weniger als einem Prozent der geschürften Diamanten vor, hob das Unternehmen hervor.

Afrikas Bodenbeschaffenheit förderte schon öfter außergewöhnlich große und schwere Diamanten hervor. Die Letš eng-Mine im Norden Lesothos ist besonders bekannt dafür, dass dort die größten Diamanten weltweit gefunden wurden. Nach Auskunft des Unternehmens stammen mehr als 60 Rohdiamanten von mindestens 100 Karat von dort. Erst 2004 wurde die Mine wiedereröffnet, nachdem sie 1982 aufgrund der gesunkenen Diamant-Preise auf dem Weltmarkt geschlossen worden war. Seither bemüht sich die Enklave in der Republik Südafrikas die Diamantindustrie des Landes zu fördern und weitere Minen zu eröffnen.

Handel Warum Israel in der Diamantenindustrie so wichtig ist
Edelstein-Handel

Warum Israel in der Diamantenindustrie so wichtig ist

Das Land hat eine der weltweit größten Diamantenbörsen. Zu Besuch in einer glitzernden, geheimen Welt, in der sich Händler noch Glück und Segen wünschen.   Von Alexandra Föderl-Schmid

Der Riesendiamant verhalf der Aktie des Bergbauunternehmens Gem Diamonds zum größten Aufschwung seit mehr als sieben Jahren. Sie hält 70 Prozent der Mine, die Regierung des Königreichs Lesotho 30 Prozent. Welchen Erlös der Riesen-Diamant einbringen wird, ist derzeit nicht bekannt. Er gilt aber als nahezu unbezahlbar. Die Steine der Letšeng-Mine erzielen den höchsten US-Dollar-Satz pro Karat. Ein in Sierra Leone geborgener 706-Karat-Diamant erzielte dagegen nicht einmal das Mindestgebot.

Auch die beiden bislang größten dokumentierten Diamanten stammen aus Afrika. Der mit 3106 Karat größte je dokumentierte Diamant wurde 1905 in Südafrika gefunden. Er wurde zerkleinert und gehört seitdem zu den britischen Kronjuwelen. Der mit 1109 Karat vermutlich zweitgrößte Rohdiamant wurde im November 2015 in Botswana gefunden und brachte 53 Millionen US-Dollar ein.

Kurioses Sierra Leones "Friedensdiamant" verscherbelt

Edelsteine

Sierra Leones "Friedensdiamant" verscherbelt

Weil der riesige Diamant in seinem Ursprungsland nicht das Mindestgebot erreicht, soll er in New York versteigert werden. Doch auch dort ist das Ergebnis ernüchternd.

  • Themen in diesem Artikel: