Leute:Fasten your Meatbelt

Leute: Als Drew Barrymore das Wienermobil erblickte, sank sie vor Begeisterung auf die Knie.

Als Drew Barrymore das Wienermobil erblickte, sank sie vor Begeisterung auf die Knie.

(Foto: Sonia Moskowitz/dpa)

Drew Barrymore fährt in einem wurstförmigen Auto durch New York, Australiens Premier wird von Taylor Swift abgehängt, und Victoria Beckham trägt vorübergehend keine hohen Schuhe mehr - zumindest nicht am linken Fuß.

Drew Barrymore, 49, Schauspielerin, ist mit einem wurstförmigen Auto durch New York gefahren. An ihrem 49. Geburtstag sei "ein Kindheitstraum" in Erfüllung gegangen, sagte sie in der Geburtstagsfolge ihrer "Drew Barrymore Show". Zu sehen ist, wie die US-Amerikanerin mit verbundenen Augen nach draußen geführt wird und aus dem Häuschen gerät, als sie nach einem Countdown und der Abnahme der Augenbinde ein sogenanntes Wienermobil erblickt - einen GMC-Truck mit einem 8,22 Meter langen Aufbau in Form eines Riesen-Hotdogs. Mit diesen Fahrzeugen wirbt die Firma Oscar Mayer, gegründet von einer deutschen Auswandererfamilie, seit den 1930er-Jahren in den USA für ihre Würste. Bei der Spritztour mit dem Wienermobil durfte Barrymore auf dem Beifahrersitz Platz nehmen, bestens gesichert duch den Seatbelt, der in dem Wurstauto "Meatbelt" heißt.

Leute: undefined
(Foto: Lukas Coch/dpa)

Anthony Albanese, 60, australischer Premierminister, fühlt sich von Taylor Swift abgehängt. Der Regierungschef erzählte dem Radiosender Fox FM, dass er eine Karte für das Konzert der Sängerin am Freitagabend in Sydney ergattert hat. Er werde dann wohl einmal nicht die berühmteste Person an Ort und Stelle sein. Als Hörer den Premier dazu aufforderten, sein Ticket an wahre Fans abzugeben, sagte er, er verdiene es, die Show zu besuchen: "Ich bin ein echter Swiftie." Bei dem Konzert, das wegen eines Gewitters erst verspätet starten konnte, waren neben dem Premier weitere vielleicht noch berühmtere Personen im Publikum: Swifts Freund, der Footballspieler Travis Kelce, sowie die Sängerinnen Katy Perry und Rita Ora.

Leute: undefined
(Foto: Lisa O'Connor/AFP)

Victoria Beckham, 49, Designerin, hat die Schuhmode gewechselt. Ihr Ehemann, der Ex-Fußballer David Beckham, 48, zeigte in einer Instagram-Story ein Bild vom linken Fuß seiner Frau, der in einem schwarzen medizinischen Spezialschuh steckt. Am Valentinstag war sie im Fitnessstudio gestürzt und hatte die Verletzung zunächst öffentlichkeitswirksam in den sozialen Medien mit Eis gekühlt. Nun ergab das medizinische Update ihres Mannes: Es ist "ein glatter Bruch". Fotos in der britischen Presse zeigen Victoria Beckham mit Krücken und dem Spezialschuh. Am gesunden Fuß trägt sie, wie gewohnt, einen High Heel.

Leute: undefined
(Foto: Annette Riedl/dpa)

Leonie Benesch, 32, Schauspielerin, hat es nur ein Jahr auf Instagram ausgehalten. "Es machte mich nur unglücklich", sagte sie in einem Interview mit der Zeit. Sie habe, auch bei Schauspielkollegen, beobachtet, wie schwer es sei, den richtigen Ton zu treffen. Zudem stehe aus ihrer Sicht in den sozialen Netzwerken etwas anderes im Vordergrund. "Ich habe den Eindruck, dass es dabei eigentlich nur um Selbstdarstellung geht." Sie fände es wichtig, sich zu politischen Problemen zu äußern. "Aber ich tue mich schwer damit, wenn man glaubt, man wisse über alles Bescheid und könne zu allem etwas sagen." Benesch ist aktuell in dem oscarnominierten Film "Das Lehrerzimmer" auf der Leinwand zu sehen.

Zur SZ-Startseite
Vor der Oscar-Verleihung 2024

SZ PlusSandra Hüller
:Eine von uns

Suhl ist ziemlich weit weg von Hollywood. Aber jetzt könnte eine Suhlerin tatsächlich einen Oscar gewinnen. Ein Kinoabend in Sandra Hüllers Geburtsort.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: