bedeckt München 29°

Paris:Eagles of Death Metal trauern vor dem Bataclan

Dreieinhalb Wochen nach den Terroranschlägen legt die US-Band Blumen vor dem Bataclan nieder - dem Konzertsaal in Paris, in dem 89 Menschen starben.

6 Bilder

Jesse Hughes, member of Eagles of Death Metal band, mourns in front of the Bataclan concert hall to pay tribute to the shooting victims in Paris

Quelle: REUTERS

1 / 6

Dreieinhalb Wochen nach den Terroranschlägen sind die Eagles of Death Metal nach Paris zurückgekommen. Die Band hatte in der Nacht des 13. November ein Konzert im Bataclan gegeben, als drei Attentäter den Saal stürmten und 89 Menschen töteten. Nun kehrten die Bandmitglieder um Sänger Jesse Hughes (im Bild) an den Tatort zurück.

Eagles of Death Metal pays tribute to victims at the Bataclan

Quelle: dpa

2 / 6

Schlagzeuger Julian Dorio (rechts) und Bassist Matt McJunkins.

Eagles of Death Metal pays tribute to victims at the Bataclan

Quelle: dpa

3 / 6

Schweigend legte die Band Blumen vor dem Bataclan nieder und gedachte der Toten. Am Montagabend hatten sie an der Seite von U2 in der AccorHotels Arena in Paris gespielt. Im Bild: Hughes umarmt Gitarrist Dave Catching.

-

Quelle: AFP

4 / 6

Schlagzeuger Dorio kniet vor den vielen Blumensträußen und Kerzen. Bei den Anschlägen vor drei Wochen wurde auch ein Verkäufer von Fanartikeln der Band getötet. Auch drei Mitarbeiter ihres Musiklabels Universal starben.

-

Quelle: AFP

5 / 6

Bandmitbegründer Jesse Hughes hatte in einem Interview gesagt, die Gruppe wolle ins Bataclan zurückkehren, sobald der Konzertsaal wieder seinen Betrieb aufnehme. Die Fassade des derzeit geschlossenen Gebäudes gleicht einem Schrein, wo viele täglich der Toten gedenken.

Jesse Hughes, Dave Catching, Matt McJunkins and Julian Dorio, members of Eagles of Death Metal band, mourn in front of the Bataclan concert hall to pay tribute to the shooting victims in Paris

Quelle: REUTERS

6 / 6

Jesse Hughes, Dave Catching, Matt McJunkins and Julian Dorio vor dem Bataclan (von links). In einem Facebook-Post haben sie bereits angekündigt, im kommenden Jahr in die französische Hauptstadt zurückkehren zu wollen: "See you again in February, Paris."

© Süddeutsche.de/AP/fued/jly
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB