Obama-Fotograf Pete Souza:Der Unsichtbare und der Präsident

Lesezeit: 7 min

Obama-Fotograf Pete Souza: Pete Souza posiert vor einer seiner Momentaufnahmen: Obama mit seiner Frau Michelle im Aufzug.

Pete Souza posiert vor einer seiner Momentaufnahmen: Obama mit seiner Frau Michelle im Aufzug.

(Foto: AFP)

Acht Jahre lang arbeitete Pete Souza als Fotograf im Weißen Haus, kaum jemand war Barack Obama so nahe wie er. Ein Gespräch über die Kunst, immer dabei zu sein - und niemals zu stören.

Interview von Anne Backhaus

Wahrscheinlich ist Pete Souza der Mensch, mit dem Barack Obama in den acht Jahren im Weißen Haus die meiste Zeit verbracht hat. Mehr sogar als mit der First Lady und seinen beiden Töchtern. Denn der Cheffotograf war immer da, wo der Präsident war, auch auf Reisen. In seinen Bildern hat Souza den Präsidenten Obama festgehalten - vor allem aber den Menschen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite