bedeckt München 27°

Notfälle:Verletzte Frau per Hubschrauber von Insel geborgen

Walfisch/Wismar (dpa/mv) - Rettungskräfte haben eine schwer verletzte Frau mit einem Hubschrauber von der Insel Walfisch zwischen Wismar und der Insel Poel (Landkreis Nordwestmecklenburg) geborgen. Obwohl sich die 79-Jährige bereits am Sonntag den Unterschenkel gebrochen hatte, alarmierten sie und ihr gleichaltriger Partner erst am Dienstag die Retter, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Im Schlauchboot brachte die Polizei daraufhin zwei Sanitäter auf das unbewohnte Eiland. Der Gesundheitszustand der Frau sei wegen der nicht versorgten Verletzungen jedoch so schlecht gewesen, dass sie trotz Starkregen und böigem Wind per Rettungshubschrauber geborgen werden musste. Die beiden Senioren waren den Angaben zufolge als ehrenamtliche Vogelschutzwarte auf der Insel. Wieso sie die Einsatzkräfte erst so spät alarmierten blieb unklar.

Walfisch liegt einige Kilometer nördlich von Wismar in der Ostsee und war im Dreißigjährigen Krieg zur Festung ausgebaut worden, die die Zufahrt nach Wismar schützen sollte. Im 18. Jahrhundert wurden die Festungsanlagen gesprengt. Heute ist Walfisch ein Vogelschutzgebiet.