bedeckt München 14°

Notfälle - Varel:Fliegerbombe gesprengt: Menschen können in Häuser zurück

Varel (dpa/lni) - Eine 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Donnerstagabend in Varel kontrolliert gesprengt worden. "Die Sprengung ist ohne Zwischenfälle verlaufen", sagte eine Stadtsprecherin. Die Bombe wurde am Donnerstagmorgen bei Erdarbeiten auf dem Truppenübungsgelände Friedrichsfeld nur 40 Zentimeter unter der Erdoberfläche entdeckt. Versuche, die Bombe zu entschärfen, blieben erfolglos. Für die Sprengung mussten rund 300 Menschen ihre Häuser verlassen, sie konnten am Abend zurückkehren. Nach ersten Einschätzungen der Stadtsprecherin entstanden durch die kontrollierte Sprengung keine Schäden. Auf dem Truppenübungsgelände waren bereits im Vorjahr zwei 500 Kilogramm schwere Fliegerbomben gefunden worden.

Zur SZ-Startseite