bedeckt München

Notfälle - Hamburg:Dreijähriger am Bahnsteig vergessen

Hamburg (dpa/lno) - Im vorweihnachtlichen Getümmel am Hamburger Hauptbahnhof ist ein drei Jahre alter Junge verloren gegangen. Die mehrköpfige Familie, mit der das Kind unterwegs war, bemerkte dies erst im Zug, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Die Regionalbahn nach Hamburg-Harburg hatte sich am Samstag bereits in Bewegung gesetzt, als den Eltern auffiel, dass der Sohn fehlte.

Die Aufregung im Zug soll groß gewesen sein. Den Angaben zufolge wandten sich die Eltern in Hamburg-Harburg an die Bundespolizei. Unterdessen hatten aufmerksame Passanten den Jungen am Hamburger Hauptbahnhof zur Bundespolizei gebracht, wo er auf seine Eltern wartete, hieß es in der Mitteilung. Nach etwa einer Stunde konnte die Mutter ihren Kleinen dort wieder in die Arme schließen.