NeuseelandEine Insel zerbirst

Bis zu 50 Menschen wurden von einem Vulkanausbruch überrascht. Bis zu 13 Tote werden befürchtet Die Vulkaninsel im Norden Neuseelands ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Dicke Aschewolken erheben sich über der White Island. Am Montagmittag ist dort unvermittelt der Vulkan ausgebrochen. Zu dem Zeitpunkt hatten sich fast 50 Menschen auf der Insel befunden und wurden durch die Eruption überrascht - darunter auch ausländische Touristen. Mindestens 13 Tote werden befürchtet. 31 Überlebende kamen ins Krankenhaus, manche mit schweren Verbrennungen. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes befinden sich nach derzeitigem Kenntnisstand keine Deutschen unter den Toten. Aber man müsse davon ausgehen, dass "Deutsche unter den Verletzten sind", teilte das Ministerium in Berlin mit.

Bild: AFP 9. Dezember 2019, 21:072019-12-09 21:07:04 © SZ.de/dpa/mpu/mane