Naturkatastrophe auf SumatraVulkan spuckt glühende Asche

Gesteinsbrocken fliegen bis zu acht Kilometer in die Höhe: Der Vulkan Sinabung in Indonesien ist zum ersten Mal seit Jahren wieder ausgebrochen - und treibt Tausende in die Flucht.

Er spuckte glühende Asche und Gesteinsbrocken bis zu acht Kilometer in die Luft: Ein Vulkan in Indonesien ist zum ersten Mal seit drei Jahren wieder ausgebrochen - und hat bislang 18.000 Menschen in die Flucht getrieben.

Die heißen Gaswolken am Vulkan Sinabung auf der indonesischen Insel Sumatra vertreiben immer mehr Menschen. Am Montag brach der Vulkankrater gleich sechs mal aus und stieß kilometerhohe Aschefontänen aus.

Bild: Getty Images 25. November 2013, 20:102013-11-25 20:10:42 © Süddeutsche.de/lala