bedeckt München 14°

Nacktwanderer Stephen Gough:Das Nackte leben

naked

Mehr als 5000 Kilometer hat Stephen Gough auf britischen Straßen und Wanderwegen zurück­ gelegt - nur mit Sonnen­hut, Socken, Rucksack und diesen Stiefeln.

(Foto: Muir Vidler)

Weil er unbekleidet herumläuft, hat der Brite Stephen Gough bereits mehr als zehn Jahre im Gefängnis verbracht. Es geht ihm nicht um seinen Körper, sondern ums Prinzip für sich selbst, die Justiz und die Gesellschaft.

Von Johannes Waechter, SZ-Magazin

Die meisten Menschen würden diesen Mann als Spinner betrachten. Stephen Gough, 56 Jahre alt, Engländer, Nacktwanderer, ist zweimal ohne Kleider quer durch Großbritannien gelaufen, vom Südzipfel in Cornwall bis zur Nordspitze in Schottland. Aber weil Nacktwandern eine nur bedingt legale Tätigkeit ist, hat Gough weite Teile der vergangenen zwölf Jahre hinter Gittern verbracht. Insgesamt saß er zehn Jahre und fünf Monate im Gefängnis - nur wegen Nacktheit. Hätte er eine Bank überfallen, wäre er schneller wieder rausgekommen. Man muss kein Nudist sein, um beim Blick auf dieses Strafmaß zu dem Schluss zu kommen: Da stimmt etwas nicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
sterbehilfe
SZ-Magazin
»Unsere Liebe hatte keine Vergangenheit und keine Zukunft«
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Street artist Lydia Emily Archibald, who was diagnosed with Multiple Sclerosis in 2012, poses by her mural aimed at raising awareness about the disease in Los Angeles, California
Medizin
Ein ganz neuer Ansatz
Busy father working at table in home office with son sitting on his lap model released Symbolfoto property released PUB
Doppelbelastung
Was Familien wirklich brauchen
Zur SZ-Startseite