bedeckt München 25°

Nach grausigem Fund in Altkleidercontainer:Berliner Polizei ermittelt wegen Mordes an Baby

Ein Baby wird tot in einem Altkleidercontainer in Berlin gefunden. Doch wie es starb und wie alt es war, ist auch nach der Obduktion noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen Mordes.

Auch nach der Obduktion der in einem Altkleider-Container in Berlin versteckten Babyleiche ist die Todesursache noch nicht geklärt. Die Polizei hielt sich mit Informationen zurück. Es seien weitere Untersuchungen notwendig, um die Todesursache und das Alter des Kindes zu bestimmen, teilte sie mit.

Nach Informationen verschiedener Medien handelt es sich um ein kleines Mädchen, das keine Frühgeburt gewesen sei. Weder die Polizei noch die Gerichtsmedizin der Charité wollten diese Informationen bestätigen.

Wie lange der Säugling nach seiner Geburt gelebt hat und ob er lebend in den Container gelegt wurde, steht noch nicht fest. Das Baby sei vermutlich erst wenige Tage alt gewesen, hatte Polizeisprecher zuvor gesagt. Die Beamten ermitteln nun wegen Mordes. Sie suchen Zeugen.

Zwei Mitarbeiter einer Recyclingfirma hatten den winzigen Leichnam am Freitagvormittag im Stadtteil Neukölln gefunden. Sie wollten den einzeln stehenden, grünen Container leeren. Als sie den grausigen Fund machten, alarmierten sie die Polizei. Beide erlitten einen Schock und kamen ins Krankenhaus.

Immer wieder werden in Berlin tote Säuglinge gefunden. Zuletzt wurde im vergangenen August in einer Reinickendorfer Wohnung eine Babyleiche in einem Karton entdeckt.